systemische Supervision

Systemische Supervision in Essen

Als Systemische Supervisorin (SG) unterstütze und begleite ich Teams und Führungskräfte in ihrer Arbeit und Entwicklung. Für kleine Teams und einzelne Personen biete ich Supervision in Essen an, in meinem Arbeitsraum im ZukunftsZentrumZollverein. Darüberhinaus arbeite ich im gesamten Ruhrgebiet und Umgebung bei meinen Kund*innen vor Ort.

Für Menschen in Führungspositionen

Im Rahmen von Supervision arbeite ich mit Menschen in Führungspositionen, die den hohen Anforderungen im Berufsalltag, den Menschen und sich selbst gerecht zu werden und die sich mit den eigenen Kompetenzen weiter entwickeln wollen. Supervision für Führungskräfte kann im Einzel- oder Gruppensetting stattfinden und richtet sich auch an Fachkräfte mit sehr eigenständigen, verantwortungsvollen Tätigkeiten, die ein hohes Maß an Selbstführung erfordern.

Mögliche Themen der Supervision

Die Reflexion der eigenen Arbeitsprozesse an den Schnittstellen von Organisation, Personen und professionellen Handeln stehen bei der Supervisionsarbeit im Mittelpunkt. Folgende Themen sind oft wichtig:

  • das eigene Rollen- und Führungsverständnis,
  • die berufliche oder betriebliche Entwicklung,
  • Umgangsweisen mit Belastungen, Konflikten und Widersprüchlichkeiten
  • Verhalten zu Kolleg*innen, Vorgesetzten oder Mitarbeiter*innen,
  • die persönliche Selbstorganisation,
  • Sinnfragen.

Einzelsupervision oder Coaching?

Oft werde ich gefragt, was der Unterschied ist. Meine Antwort lautet, dass es für mich inhaltlich keinen gibt. Ziele, Inhalte und Arbeitsweisen richten sich nach den jeweils persönlichen Anliegen und entwickeln sich in den gemeinsamen, ganz individuellen Arbeitsprozessen.

Supervision für Teams

Bei der Teamsupervision geht es um das Reflektieren der beruflichen und institutionellen Gegebenheiten mit ihren Strukturen und Wirkungen auf den eigenen Arbeitsbereich, um die Kommunikations- und Interaktionsmuster der Teammitglieder und das Erarbeiten alternativer Möglichkeiten.

Häufig mischen sich in der Supervision für Teams diese Themen mit Reflexion der Arbeitsprozesse im Rahmen von Fallsupervision. Dabei stehen die Arbeit und die Beziehungen der Fachkräfte mit ihren Klient*innen im Mittelpunkt der Supervision. Dazu gehören das Vorstellen der Situation, das Reflektieren des bisherigen Prozesses und das Finden weiterer Handlungsmöglichkeiten. Die Klient*innen werden dabei als selbstverantwortliche Personen und als die besten Expert*innen für sich selbst angesehen.


Erstgespräch

Zu Beginn führe ich ein erstes Gespräch zum Kennenlernen und gegenseitigen Informationsaustausch. Danach entscheiden beide Seiten, ob eine Zusammenarbeit gewünscht wird. Das Erstgespräch ist für Sie kostenfrei.


Ethische Grundlagen

Als zertifizierte Systemische Supervisorin (SG) und Mitglied der Systemischen Gesellschaft arbeite ich auf Grundlage der Ethischen Richtlinien der SG: “…Grundlage systemischer Arbeitsansätze bildet ein systemisches Menschenbild, das durch Respekt vor der Autonomie des Individuums und Wertschätzung gegenüber einzelnen Personen und Systemen geprägt ist… ” Seite 1 der Ethikrichtlinien der Systemischen Gesellschaft.

Menü